Ranked #1 Best Cloud Service Provider in the Netherlands 2024!
Lesedauer: 7 Minuten

E-Commerce-Integration und die Integrationsplattform

VerFASST VON
Saad Merchant
Veröffentlicht am
February 9, 2024

In der Welt des digitalen Handels gibt es eine Vielzahl von E-Commerce-SaaS-Lösungen (Software as a Service) und Cloud-Apps, die Unternehmen implementieren, um ihre Webshops zu erweitern und auf neue E-Commerce-Funktionen zuzugreifen. Die durchschnittliche Anzahl der von Unternehmen verwendeten SaaS-Anwendungen stieg 2022 von 80 auf 120. Bei E-Commerce-Integrationen müssen diese verschiedenen E-Commerce-Softwares zusammenarbeiten und Daten und Dienste effektiv austauschen, um Prozesse wie Bestandsverwaltung und Auftragserfüllung zu rationalisieren. Die manuelle Verwaltung dieser Integrationen wird jedoch immer schwieriger, führt zu Datensilos und führt zu Fehlern und Inkonsistenzen. Aus diesem Grund implementieren die meisten modernen Unternehmen eine Integrationsplattform, um all ihre E-Commerce-Integrationen aufzubauen und zu orchestrieren, den Austausch in Echtzeit zu ermöglichen und Prozesse zu automatisieren. Lassen Sie uns die Bedeutung von E-Commerce-Integrationen und Integrationsplattformen untersuchen!

Verknüpfung von E-Commerce-Integrationen mit Integrationsplattformen

Eine nahtlose Konnektivität oder die Fähigkeit, E-Commerce-Lösungen zu integrieren, ist der neue Eckpfeiler des digitalen Wachstums. Je mehr ein E-Commerce-Unternehmen wächst, desto mehr Softwarelösungen oder E-Commerce muss es verwenden. Um die Vorteile von E-Commerce-Integrationen zu maximieren, wenden sich Unternehmen jetzt jedoch E-Commerce-Integrationsplattformen zu, um diese Integrationen zu verwalten, zu orchestrieren und zu skalieren, wenn sie wachsen.

Was ist E-Commerce-Integration?

Die E-Commerce-Integration beinhaltet die Verbindung aller E-Commerce-Tools, Softwarelösungen und Anwendungen, die ein Online-Einzelhandelsgeschäft verwendet, um den Austausch von Daten und Diensten zu erleichtern. Dies kann die Integration eines Onlineshops mit einem CRM-System, einem PIM-System, Zahlungsgateways, Versandsoftware und anderen E-Commerce-Tools beinhalten, um verschiedene E-Commerce-Funktionen wie Auftragsabwicklung, Bestandsverwaltung, Kundensupport und Auftragserfüllung zu rationalisieren, zu verbessern und zu automatisieren. Fortgeschrittene E-Commerce-Plattformen wie Shopify und BigCommerce bieten ihre eigenen App Stores an, mit denen wichtige E-Commerce-Tools sofort kostenlos oder gegen eine Gebühr mit dem Webshop verbunden werden können.

Warum implementieren E-Commerce-Unternehmen die Integrationsplattform?

Die Herausforderung liegt darin, wie moderne Unternehmen E-Commerce-Integrationen zwischen unterschiedlichen Softwarelösungen aufbauen. Bei der traditionellen Integrationsmethode werden zwei Anwendungen mit benutzerdefiniertem Code von Punkt zu Punkt verbunden. Seitdem E-Commerce-Unternehmen jedoch begonnen haben, zu wachsen und ihre Prozesse durch die Implementierung einer Vielzahl von E-Commerce-Softwarelösungen zu erweitern, hat die Notwendigkeit, mehrere Systeme zu integrieren, Vorrang eingeräumt. Hier stellt sich die Herausforderung: Je mehr E-Commerce-Softwarelösungen ein Unternehmen integriert, desto komplexer wird es, den Datenaustausch aufrechtzuerhalten. Dies führt zunehmend zu einem Ökosystem aus verflochtenen Softwarelösungen und Datensilos, auch bekannt als das IT-Spaghetti-Phänomen.

Daher wenden sich Unternehmen Integrationsplattformen zu, um all ihre E-Commerce-Integrationen auf einer einheitlichen Plattform zu erstellen und zu verwalten, was ihnen eine ganzheitlichere Datenkontrolle bietet.

Was ist eine Integrationsplattform für E-Commerce?

Eine Integrationsplattform ist eine Middleware-Lösung, die als Brücke dient, um zwei oder mehrere Cloud-Anwendungen oder Softwarelösungen miteinander zu verbinden, um sicherzustellen, dass sie effektiv kommunizieren können. Moderne Integrationsplattformen sind zwar Cloud-basierte Lösungen, es gibt aber auch hybride oder lokale Middleware-Lösungen, mit denen E-Commerce-Unternehmen Softwarelösungen integrieren können.

Im Laufe der Jahre haben Unternehmen genutzt verschiedene Arten von Middleware-Lösungen als App-Integrationsplattformen wie ESB- (Enterprise Service Bus) oder SaaS-Integrationsplattformen (Software as a Service). Das Aufkommen von APIs (Application Programming Interfaces) erleichterte es Anwendungen, einschließlich E-Commerce-SaaS-Lösungen, jedoch, Daten und Dienste in Echtzeit miteinander auszutauschen. Durch die Nutzung der Leistungsfähigkeit von APIs hat sich eine cloudbasierte „Integrationsplattform als Service (iPaaS)“ der nächsten Generation zu einem der wichtigsten Integrationstools entwickelt. Mit iPaaS war es deutlich einfacher, unterschiedliche E-Commerce-Anwendungen und Datenquellen zu vereinheitlichen.

Lesen Sie eine lustige Analogie auf APIs und wie sie funktionieren wie Lieferservices →

Wie vereinfacht „Integration Platform as a Service“ E-Commerce-Integrationen?

Das iPaaS oder „Integrationsplattform als Service“ Anbieter bieten eine Low-Code- oder No-Code-App-Integrationsplattform, die es Unternehmen ermöglicht, mehrere Software über APIs von einem zentralen Cloud-Bereich aus zu verbinden. Es hilft E-Commerce-Einzelhändlern, all ihre Integrationen und Daten über eine benutzerfreundliche Weboberfläche zu erstellen, zu überwachen und zu verwalten. Dieser Cloud-orientierte Ansatz macht eine Infrastruktur vor Ort überflüssig, wodurch der Wartungsaufwand reduziert und die Barrierefreiheit verbessert wird.

Am wichtigsten ist, dass iPaaS-Lösungen die Datensynchronisierung in Echtzeit über alle integrierten E-Commerce-Softwarelösungen hinweg ermöglichen und sicherstellen, dass wichtige Informationen wie Lagerbestände, Bestellstatus, Produktinformationen und Kundendaten stets auf dem neuesten Stand sind. Dies verhindert Datensilos und Inkonsistenzen und senkt gleichzeitig die Betriebskosten. Gleichzeitig hilft iPaaS beim Aufbau von Workflows, um sich wiederholende E-Commerce-Prozesse zu automatisieren und die manuelle Dateneingabe zu reduzieren.

Darüber hinaus bieten die meisten Anbieter von „Integrationsplattformen als Service“ vorgefertigte Konnektoren und Integrationsvorlagen an, um E-Commerce-Webshops mit gängigen Softwarelösungen wie ERP-Systemen, PIM, CRM, WMS, Marketing Automation, Channel Marketplace-Systemen und mehr zu verbinden.

Lesen Sie mehr über die Unterschiede zwischen einer ESB-App-Integrationsplattform und einer IIPaaS-Lösung →

Wie wähle ich die richtige Integrationsplattform für E-Commerce aus?

Bei der Auswahl der idealen Integrationsplattform für E-Commerce-Integrationen sollten Unternehmen ihre individuellen Anforderungen berücksichtigen. Wenn Unternehmen beispielsweise nach grundlegenden zusätzlichen E-Commerce-Tools oder -Funktionen suchen, sollten sie sich dafür entscheiden, ihren Webshop einfach auf umfassenden E-Commerce-Plattformen wie Shopify aufzubauen, das einen App Store mit Tausenden wichtiger E-Commerce-Funktionen bietet, die integriert werden müssen.

Nehmen wir jedoch an, Ihr digitales Unternehmen möchte eine Verbindung zu größeren Drittanbieteranwendungen wie PIM-Systemen wie Akeneo, großen CRMs wie Salesforce oder Marketplace-Kanälen wie ChannelEngine herstellen, um Produkte auf Marktplätzen wie Amazon, eBay oder BOL anzubieten. In diesem Fall ist es besser für Top-Integrationstools oder Anbieter von „Integrationsplattformen als Service“. Auf der anderen Seite bevorzugen ältere Unternehmenslösungen mit vielen Altsystemen möglicherweise lokale Integrationslösungen wie ESB-Lösungen. Dennoch gibt es auch erstklassige Integrationsplattformen, die Folgendes bieten hybride Integrationsfunktionen (Cloud und vor Ort) das kann in diesem Fall nützlich sein.

Was sind die Vorteile einer Integrationsplattform für E-Commerce?

Moderne E-Commerce-Unternehmen, die Integrationsplattformen implementieren, um all ihre Daten und Softwarelösungen zu verbinden und zu verwalten, profitieren von mehreren entscheidenden Vorteilen, wie z. B.:

  1. Optimierte E-Commerce-Abläufe:
    Integrationsplattformen automatisieren und rationalisieren Geschäftsprozesse, reduzieren den manuellen Aufwand und minimieren das Fehlerrisiko. Dies führt zu effizienteren Arbeitsabläufen und einer schnelleren Auftragsabwicklung
  2. Verbessertes Kundenerlebnis:
    Durch die nahtlose Verbindung von Systemen wie CRM, Inventar und Auftragsabwicklung tragen Integrationsplattformen zu einem kohärenten und personalisierten Kundenerlebnis bei. Unternehmen können Auftragsverfolgung in Echtzeit, personalisierte Empfehlungen und effizienten Kundensupport anbieten.
  3. Schnellere Markteinführung:
    Integrationsplattformen sind häufig mit vorgefertigten Konnektoren, Vorlagen und standardisierten Workflows ausgestattet, wodurch der Zeit- und Arbeitsaufwand für die Integration verschiedener Systeme erheblich reduziert wird. Dies ermöglicht es E-Commerce-Unternehmen, neue E-Commerce-Trends, Tools und Softwarelösungen schnell zu übernehmen.
  4. Skalierbarkeit für E-Commerce-Integrationen:
    Wenn Unternehmen wachsen, können Integrationsplattformen problemlos skaliert werden, um steigenden Datenmengen und wachsenden Betriebsabläufen gerecht zu werden. Diese Skalierbarkeit ist entscheidend für die Anpassung an die sich ändernden Bedürfnisse eines wachsenden E-Commerce-Unternehmens.
  5. Datensicherheit und Einhaltung des Datenschutzes:
    Integrationsplattformen räumen der Datensicherheit Priorität ein und stellen sicher, dass vertrauliche Informationen während des Integrationsprozesses geschützt werden. Dies ist von entscheidender Bedeutung, um das Vertrauen der Kunden und die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen aufrechtzuerhalten. Die wichtigsten Integrationsplattformen bieten Berichtstools zur Einhaltung von Datenschutzgesetzen wie der DSGVO, SOC2, CCPA usw.


Um mehr darüber zu erfahren, wie sich die Integrationsplattform im Laufe der Jahre entwickelt hat, lesen Sie unser Whitepaper über die wichtigsten Integrationsplattformen →

Der strategische Vorteil von Integrationsplattformen für den E-Commerce

Die Integration von E-Commerce-Systemen durch fortschrittliche Integrationsplattformen ist eine strategische Notwendigkeit für Unternehmen, die in der digitalen Landschaft erfolgreich sein wollen. Die Einführung von Integrationsplattformen löst zentrale betriebliche Herausforderungen und fördert Effizienz, Datengenauigkeit und ein verbessertes Kundenerlebnis.

Einer der wichtigsten Vorteile, die E-Commerce-Unternehmen gegenüber herkömmlichen stationären Systemen haben, ist die Möglichkeit, in der Cloud unbegrenzt zu skalieren. E-Commerce-Integrationen erwiesen sich zwar als eine der effektivsten Möglichkeiten für Unternehmen, Online-Shops zu erweitern und neue E-Commerce-Trends zu übernehmen, aber die zunehmende Komplexität des Datenmanagements war ein Hindernis. Daher erwiesen sich Integrationsplattformen als zentrale Lösung für dieses Hindernis und ermöglichten es E-Commerce-Unternehmen, mit unbegrenzten E-Commerce-Integrationen zu expandieren.

Nehmen Sie Kontakt auf

Wir helfen Ihnen gerne weiter und beantworten Ihre Fragen

About our partner

Start integrating with popular apps!

No items found.

Connect with any custom endpoint

Start integrating with popular apps!

No items found.

Connect with

No items found.

Get a free demo of the Alumio platform

to experience the automation benefits for your business, first-hand!